Pferdewetten.de
Pferdewetten.de ist ein traditionsreicher Anbieter für Pferdewetten. Der Name deutet bereits an, dass keine Sportwetten zu erwarten sind. Es geht bei Pferdewetten.de konkret nur um Pferdewetten, um Galopp und um Trab. Dies aus der gesamten Welt. An jedem Tag des Jahres und im Grunde zu jeder Uhrzeit ist etwas los auf der Webseite von Pferdewetten.de, die auch mobil besucht werden kann. Seriös ist das Angebot schon deshalb, weil der offizielle Sitz in Deutschland ist. Auch die Tradition spricht für Pferdewetten.de, denn bereits Anfang des Jahrtausends wurde dieses Angebot in München gegründet. Es handelt sich im wahrsten Sinne des Wortes um einen Buchmacher, allerdings auch um eine Aktiengesellschaft. Pferdewetten.de gewährt neuen Kunden einen Bonus bis zu 100 Euro. Der ist etwas anders gestaltet, als man es von Sportwetten kennt. Denn er kann über mehrere Einzahlungen erreicht werden.
Pferderennen-Kalender
Alle nationalen und internationalen Rennen sind im Kalender gelistet
Langzeit-Pferdewetten
Langzeitwetten bei Pferdewetten.de
Pferderennen im Live-Stream
Pferdewetten.de überträgt Rennen via Live-Stream
Pferdewetten.de im Überblick
  • 1997 als e.multi Digitale Dienste AG gegründet
  • Pferdewetten.de AG ist seit Juli 2000 an der Deutschen Börse notiert
  • Offizieller Sitz in Düsseldorf
  • Lizenz in Deutschland und von der Malta Gaming Authority
  • Wetten auf Galopp- und Trabrennen
  • Pferderennen werden auf der Webseite live via Stream übertragen
  • Neukunden erhalten einen Bonus bis 100 Euro
Pferdewetten auf Galopp- und Trabrennen
Bei Pferdewetten.de geht es ausschliesslich um Pferdewetten. Das kann bei diesem Namen nicht überraschen. Das Programm bilden Galopprennen und Trabrennen aus der ganzen Welt. Natürlich spielt der deutsche Rennsport eine bedeutende Rolle. Aber in Deutschland gibt es nicht an jedem Tag Rennen. Das ist in Frankreich und in England anders. Aus Europa spielen ansonsten noch Irland, Italien und Schweden eine große Rolle bei diesem Wettanbieter. In Schweden wird vor allem (aber nicht nur) getrabt. In Asien haben die Rennen in Dubai (nur von Dezember bis Ende März) und Hongkong die größte Bedeutung. Australien ist bei Pferdewetten.de recht wichtig, ebenso die USA und Kanada. Wenn irgendwo auf der Welt ein wichtiges Rennen ansteht, wird es bei Pferdewetten.de zum Programm gehören. In Galopprennen wird, wie der Name bereits besagt, galoppiert. Es gibt unterschiedliche Distanzen und Sieger ist der, der als erstes im Ziel ist. Eine besondere Form der Galopprennen sind Hindernisrennen. Einfache Hürden oder größere Hindernisse stehen den Pferden im Weg. Man spricht von Hürdenrennen und Jagdrennen. Der Untergrund, auf dem alle Galopprennen entschieden werden, ist entweder Gras oder eine Variante von Sand. Dies alles wird mit einem Hinweis bei diesem Buchmacher angezeigt. Die Besonderheit bei den Trabrennen ist, dass die Pferde sich trabend fortbewegen. Meist geschieht dies in der Form, dass sie eine Art von Wagen ziehen, der als Sulky bezeichnet wird. Es gibt allerdings auch spezielle Rennen namens Monté, in denen Reiter im Sattel sitzen. Dennoch handelt es sich nicht um Galopprennen. Auch das wird bei Pferdewetten.de mit einem Hinweis angezeigt. Der Untergrund bei den Trabrennen ist häufig Sand und selten Gras. Auch bei diesem Sport gibt es unterschiedliche Distanzen.
Pferderennen live verfolgen
Wer sich ein wenig mit dem Thema Pferdewetten befasst, wird schnell erkennen, dass Live Wetten, wie sie vor allem beim Fußball beliebt sind, bei den Galopprennen und bei den Trabern keine Rolle spielen. Ist ein Start erfolgt, kann nicht mehr gesetzt werden. Schon um Manipulationen zu vermeiden. Deshalb gibt es bei Pferdewetten.de auch keinen eigenen Bereich für die Live Wetten. Aber kurz vor einem Start kann noch Geld eingesetzt werden. Das ist vom Prinzip her nicht viel anders. Wer Geld eingesetzt hat, kann die Live Streams dieses Wettanbieters nutzen. Die stehen in hoher Qualität zur Verfügung, sofern mindestens 1 EUR am Tag gewettet wurde oder 10 EUR an sieben Tagen. Es gibt auch ein Archiv. Geschaut werden können Rennen aus Deutschland, England, Irland, Italien, Schweden sowie etwas überraschend Zypern. Auch die USA und Australien gehören gelegentlich zum Angebot der Streams. Für Frankreich gibt es nur einen Audio Stream, der zumindest in deutscher Sprache verfügbar ist. Bildrechte werden nur an wenige Online Buchmacher für französische Rennen veräußert. Die Qualität vieler Videostreams ist übrigens bemerkenswert hochwertig im Vergleich zu den Streams bekannter Konkurrenten.
Mobile Pferdewetten
Eine eigene App, die heruntergeladen und installiert werden kann, bietet Pferdewetten.de nicht. Dennoch besteht natürlich ein mobiler Zugriff mit jedem Smartphone oder Tablet Computer, sofern eine Verbindung zum Internet hergestellt werden kann. Bei diesem Wettanbieter handelt es sich um eine mobile Webseite oder anders ausgedrückt um eine Web App. Das Betriebssystem der Kunden spielt dabei keine Rolle. Das ist ein Vorteil, denn es müssen weder ein Download noch eine Installation erfolgen. Man geht einfach über den Browser auf die Seite von Pferdewetten.de und speichert sich diese. Zum Beispiel unter Favoriten oder auf dem Home Bildschirm, ganz nach Belieben. Der Inhalt ist identisch. Der Aufbau der Web App ist ein kleines bisschen anders. Aber es können nicht nur Pferdewetten abgegeben werden, sondern auch Rennen geschaut. Denn die Livestreams sind mobil verfügbar. Einzahlungen und Auszahlungen sind selbstverständlich ebenfalls möglich. Alles in allem hat man als mobiler Besucher von Pferdewetten.de keine Nachteile. Allerdings wird man automatisch ausgeloggt, wenn man parallel auf der normalen Webseite an einem normalen Computer eingeloggt ist. Das ist ein minimaler Nachteil. Umgekehrt erfolgt das Ausloggen auf dem mobilen Gerät, wenn ein Zugriff über einen normalen Computer erfolgt.
Die Quoten - Festkurse, Buchmacherwetten und Wetten in den Totalisator
Quoten bei Pferdewetten sind etwas anders zu betrachten als die Quoten bei Sportwetten. Die werden über einen Algorithmus festgelegt. Das geschieht bei den Pferdewetten zwar ebenfalls, jedoch vom Buchmacher ausgehend nur bei den Festkursen. Die gibt es bei Pferdewetten.de für die ganz wichtigen Prüfungen. Es wird also im Vorfeld eine Quote angegeben. Doch ob diese wirklich höher liegt als am Tag des Rennens? Garantien gibt es nicht. Allgemein lohnen sich auch hier Vergleiche zwischen den einzelnen Buchmachern. Pferdewetten.de wird häufig gut abschneiden. Wer auf ein deutsches Rennen setzt, kann sich entscheiden zwischen einer Buchmacherwette und einer Totalisatorwette. Bei der einen Aktion fließt das Geld in die Tasche des Buchmachers und bei der anderen zum Veranstalter auf die Bahn. Bei ausländischen Prüfungen verdient nur Pferdewetten.de. Die Quoten sind aber immer die gleichen wie bei anderen Online Buchmachern für Pferderennen, denn sie werden offiziell errechnet und angegeben. Wer hier einen Vergleich tätigt, wird keine Unterschiede zwischen Pferdewetten.de und den anderen Buchmachern feststellen. Errechnet werden die Quoten anhand der Einsätze. Je mehr auf ein Pferd gesetzt wird, desto weniger Geld bekommt man als erfolgreicher Wetter im Erfolgsfall. Das ist das Prinzip sowohl der Sportwetten als auch der Pferdewetten.
Bonus bei Pferdewetten
Bei Pferdewetten.de gibt es in Sachen Bonus einige Besonderheiten zu beachten. Neukunden erhalten bis zu 100 Euro verdoppelt. Das ist objektiv betrachtet ein Standard. Allerdings gibt es diese Verdopplung nicht nur für eine Einzahlung. So lange bis die 100 Euro erreicht sind, werden bei Pferdewetten.de Einzahlungen erhöht und somit belohnt. Jetzt kommt es zu zwei kleinen Nachteilen. Dass auch bei diesem Angebot Bedingungen eingehalten werden müssen, ist ein Standard. Die Regeln sind bei diesem Wettanbieter jedoch sehr schwer zu finden. Es wird nicht direkt angegeben, dass das Geld mehrfach umgesetzt werden muss zu einer Mindestquote in einer zeitlichen Frist. Denn dies ist bei Pferdewetten.de selbstverständlich der Fall. Nur dass die zeitliche Vorgabe keine Rolle spielt (sie liegt bei einem Vierteljahr), die Mindestquote bei 1,50 liegen muss und man am Kontostand sieht, wie viel Prozent des Bonus ausbezahlt werden könnten. Weitere Argumente für die Pferdewetten bei diesem Anbieter sind die zusätzlichen Promotionen. Von Zeit zu Zeit wird eine Einzahlung prozentual erhöht. Und der Sieg einen bewetteten deutschen Pferdes in Frankreich wird um 10 % erhöht. Das allgemeine Urteil zum Thema Bonus lautet: Es gibt Anbieter für Pferdewetten, die mehr Promotionen präsentieren.
Ein- und Auszahlungen bei Pferdewetten
Bei Pferdewetten.de gibt es wie gewohnt eine Reihe von Optionen für eine Einzahlung und für eine Auszahlung. Beides ist normalerweise ab einem Betrag von 10 Euro möglich. Es kommt allerdings auf die gewählten Zahlungsmittel an. In der Liste dieses Wettanbieters fehlt PayPal, was für einen kleinen Minuspunkt sorgt. PayPal wird vor allem von deutschen Kunden gerne genutzt, da es aufgrund einer Überprüfung der Partner gleichzeitig für Seriosität steht. Das Geld wird übermittelt. Dies ist bei Pferdewetten.de ebenfalls möglich, aber nur über Skrill und Neteller. Eine Zahlung per Kreditkarte oder vom eigenen Konto (mit einer normalen Überweisung oder in der schnelleren Variante Sofortüberweisung oder Giropay) sind neben der Paysafecard bei Pferdewetten.de zumindest wählbar.
Der Pferdewetten Kundenservice: Kompetenz ist garantiert
Der Support von Pferdewetten.de ist kompetent und natürlich spricht man die deutsche Sprache. Schließlich ist das in München gegründete Pferdewetten.de seit einigen Jahren in Düsseldorf ansässig. Die Kontaktaufnahme kann per Post erfolgen, per Telefon und per Mail beziehungsweise über ein Kontaktformular. Ab 9 Uhr bis 20 Uhr ist der Support besetzt. Einen Live Chat gibt es nicht, was etwas verwundert. Bei einer Mail muss mit einer gewissen Wartezeit gerechnet werden. Das ist nicht ungewöhnlich. Wichtig ist neben der Kompetenz, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freundlich sind. Das sind sie und zudem bestens geschult. Häufig gestellte Fragen werden auf der Pferdewetten.de Webseite beantwortet. Natürlich in guter deutscher Sprache. Allerdings sind einige Bereiche nicht ganz so verständlich wie sie sein müssten. Zum Beispiel die Beschreibungen zum Thema Bonus.
Wie steht es mit der Seriosität aus?
An der Seriosität dieses Wettanbieters bestehen keinerlei Zweifel. Dafür gibt es mehrere Argumente. Zum einen erfolgte die Gründung rund um das Jahr 2000. Seit einigen Jahren ist Pferdewetten.de ein an der Börse notiertes Unternehmen. Ein Betrug würde sich negativ auf den Kurs der Aktien auswirken. Man ist nicht mehr in München ansässig wie in der Anfangszeit, sondern in Düsseldorf. Und zwar mit einer offiziellen Lizenz aus Deutschland. Darüber hinaus gibt es eine zweite Lizenz aus Malta, einem Land, welches zur Europäischen Union gehört. Dort haben viele Anbieter von Sportwetten und Pferdewetten ihren offiziellen Sitz. Zum einen aus steuerlichen Gründen, zum anderen um eine EU weite Lizenz nachweisen zu können. Neben dem Ruf und der Tradition könnte auch die Tatsache für Pferdewetten.de sprechen, dass dieses Unternehmen fleißig sponsert. Das macht man nicht, wenn man betrügen will. Leider ist PayPal kein Zahlungsmittel, dieser Dienstleister wird ebenfalls häufiger Zeichen von Seriosität genannt. Und zwar weil die Partner vor einer Kooperation genau überprüft werden.
Das wichtige Thema Wettsteuer
Die Wettsteuer, ein im Sommer des Jahres 2012 in Deutschland beschlossenes Gesetz, spielt bei Pferdewetten eine Rolle. Bei Pferdewetten.de wird diese Steuer in Höhe von 5 % auf einen Einsatz erhoben. Eine Wette kostet also 5 % mehr. Aus 100 Euro werden 105 Euro. Egal auf welche Art von Rennen man setzt. Mit einer Ausnahme. Wird das Geld auf eine Bahn übermittelt in Deutschland (das Stichwort lautet Totalisatorwette) wird diese Steuer nicht fällig. Dies sollte man als Wetter machen. Es handelt sich ohnehin nur um ein Gesetz, welches in Deutschland angewendet wird. Wer von einem anderen Land aus auf das Angebot von Pferdewetten.de zugreift, muss diese Steuer nicht entrichten.
Was könnte gegen den Anbieter Pferdewetten sprechen?
Diese Rezension wird nur rund, wenn nicht ausschließlich gelobt wird. Natürlich gibt es Kleinigkeiten, die nicht ganz so gut gefallen. Einige sind vom subjektiven Geschmack der Kunden abhängig. Bei anderen ist ein gewisser Bedarf auf Verbesserung gegeben. Doch nichts spricht gegen Pferdewetten.de. Was fehlt ist zum einen ein Live Chat und zum anderen die Möglichkeit, eine Einzahlung oder eine Auszahlung per PayPal zu veranlassen. Außerdem ist Tatsache, dass die zum Bonus gehörenden Bedingungen nicht gut beschrieben sind. Wer mobil auf das Angebot zugreifen und gleichzeitig auf der Webseite eingeloggt ist, wird automatisch ausgeloggt. Und umgekehrt. Das gefällt nicht ganz so gut. Die Qualität der Streams mag das ein oder andere Mal nicht überzeugen, das hängt jedoch mit dem die Bilder zur Verfügung stellenden Dienstleister zusammen. Somit kann nicht Pferdewetten kritisiert werden. Allgemein fehlen Tipps für die einzelnen Rennen auf der Seite von diesem Online Buchmacher. Wer sich weder mit Galopprennen noch mit Trabrennen auskennt, wird bei dem großen Angebot kaum wissen, auf was gesetzt werden soll. Man darf die Pferderennen nicht als einfache Glücksspiele betrachten. Pferde sind Lebewesen und man kann ihre Chancen gut einschätzen.
Fazit: Ein empfehlenswertes Angebot
Ohne jede Einschränkung ist dieser Wettanbieter zu empfehlen, wenn Interesse an Pferdewetten besteht. Es handelt sich um ein seriöses, umfassendes Angebot für Galopp- und Trabrennen mit den ganz normalen Quoten. Es gibt Promotionen und diese unterscheiden sich durchaus von den Angeboten anderer Buchmacher im Internet. Es fehlt sicherlich PayPal für Zahlungen. Aber ansonsten fällt nichts Negatives auf. Beispielsweise haben die Streams, über die die Rennen geschaut werden können, eine sehr gute Qualität. Und auch das mobile Angebot gefällt besser als bei manch anderen Anbietern für Pferdewetten. Wer sich für dieses Thema interessiert und noch nicht Kunde dieses Wettanbieters ist, sollte dies nachholen.